fbpx

Das Wochenende voller Improtheater, Workshops & Spaß

Workshop-Festival Nürnberg 2020

Gespräche & Lebensfreude

Workshops & Bühne

Spaß & Genuß

Eingeladen sind Alle, die Improvisationstheater ganz entspannt kennenlernen möchten und Spieler, die die volle Vielfalt mit genialen Trainern genießen möchten. Freut Euch auf ein Wochenende voller Spaß und Kreativität mit rund 70 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Karten für die Improvisationstheater Gala-Show - mit allen Trainern - am Samstag, den 29. Februar 2020 im PARKS Sternensaal sind Anfang 2020 auch via Online-Vorverkauf erhältlich.

  • Programm

    ein Wochenende voller genialer Workshops
    12 Stunden Workshopzeit mit drei frei wählbaren Kursen (ausführliches Programm)
  • Termin

    28. Februar - 1. März 2020

    Freitag ab 17 Uhr - Sonntag bis 13 Uhr
  • Ort

    optional inkl. Hotel-Übernachtung buchbar
  • Preis

    ab 219 Euro (Frühbucherpreis)

    inkl. 3 Workshops, 2 x Frühstück, 1x Mittag- und 2x Abendessen, Besuch der Gala-Show & Party & jede Menge Lebensfreude
  • Unterkunft

    auf Wunsch mit Übernachtung im B&B Hotel Nürnberg-Hbf. (Aufpreis im DZ 80 Euro, EZ 140 Euro für Frühbucher)
  • SPECIAL

    Samstags-Deal 111 Euro (Teilnahme nur Samstag)

    inkl. 6 Stunden Workshop, Frühstück, Mittag- und Abendessen, Besuch der Gala-Show & Party

Teilnehmer-Feedback

"Ich fand den Urlaub mit euch richtig klasse! Es war noch besser, als ich erwartet hatte :)" Robert Z.

Trainer und Team

  • Billa Christe

    Billa steht seit über 20 Jahren als Improvisationsschauspielerin mit dem bekannten Berliner Ensemble „Die Gorillas“ auf der Bühne. Immer noch in Originalbesetzung, ziehen die Gorillas  fünf Mal die Woche die Zuschauer im Kreuzberger Ratibor Theater in ihren Bann. An der Improschule der Gorillas unterrichtet Billa regelmäßig Improvisationskurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Bühnenklassen und Sonderkurse.  Improtheater-Ensembles in ganz Deutschland schätzen Billas Erfahrung als Trainerin, die es immer wieder schafft, individuelle Potentiale zu entdecken und die gesamte Gruppe weiter zu bringen.  Zudem ist Billa Christe auch als Solo-Künstlerin sowie als viel gebuchte Trainerin und Moderatorin für Unternehmen, Konferenzen und diverse Veranstaltungen im Einsatz.

  •  ©  christoph mannhardt

    Viviane Eggers

    Viviane Vanessa Eggers - Nordisch by nature und trotzdem nicht unterkühlt. Schon gar nicht auf der Bühne, denn da wird richtig eingeheizt.

    Ausbildung

    • Schauspielstudium mit Diplom Bühnenreife
    • Weiterbildung und Workshops: Improvisationstheater u.a. bei Inbal Lori, Tim Orr, Patti Stiles, Rebecca Northon, Doug Nunn, Heather Urquhart und Joe Bill
    • Clown- und Maskenarbeit bei John Turner, Felipe Ortiz und Steve Jarand

    Tätigkeiten (Auszug)

    • seit 2006 Improschauspielerin, seit 2011 Ensemblemitglied der Steifen Brise
    • Schauspielerin auf internationalen Festivals
    • Trainerin und Workshopleiterin für Improvisationstheater u.a. für Steife-Brise-Projekt “Theatersport an Schulen“, für Steife-Brise-Theaterschule, an Hamburger Schulen und auf Festivals
    • Schauspielerin für Filmarbeiten und Werbung
    • Preisträgerin Publikumspreis und Jurypreis beim 14. Theaterfestival Impronale in Halle gemeinsam mit Verena Lohner für “zwei. Frauen.” Zwei Frauenrollen aus der Theaterliteratur werden aus ihren Stücken befreit und in neue Umstände gespielt.
  • Kathi Mock

    Poetry Slammerin, Impro-Schauspielerin, und Moderatorin

    Kathi Mock, geboren und aufgewachsen am Bodensee, hatte schon als Kind eine blühende Fantasie und den Drang sich auf die Bühne zu stellen. Im Rahmen von Projekttagen an der Schule entdeckte und verliebte sie sich 2001 in Improvisationstheater. Nach einer „kreativen Pause“ (aka Biochemie-Studium) tauchte sie 2009 in Tübingen wieder in die Improwelt ein und musste sogar aus Mangel an Freiwilligen auf einmal moderieren, was ihr überraschenderweise sehr gut lag. Parallel dazu ist sie auf Poetry Slam gestoßen (eigentlich wollte sie nur ihr Reimen für das Impro Spielen verbessern, woraus nie wirklich etwas geworden ist) und hat seither zahlreiche Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum absolviert. Ihre Poetry-Slam-Texte handeln von Themen, die Kathi bewegen, spielen mit dem Brechen von Erwartungen und haben einen sehr eigenen Humor.
    Seit 2014 lebt sie in Erlangen, wo sie diverse Slam-Veranstaltungen organisiert und moderiert, u.a. die bayerischen Meisterschaften 2019. Als Ensemblemitglied von holterdiepolter! Nürnberg hat sie auch eine Improheimat in Franken gefunden.
    Für Kathi ist Vielseitigkeit definitiv keine Phrase, sie lebt und verkörpert sie täglich.

  • Stefanie Petereit

    Mit rund 80 Shows und 40 Trainingstagen im Jahr deutschlandweit unterwegs.

    Meine Tätigkeiten

    • Seit 2008 Schauspielerin im Bereich Improvisationstheater
    • Seit 2010 Trainerin für Improtheatergruppen
    • Seit 2012 Trainerin für Firmen und Institutionen

    Ausbildung

    • 2010 Diplom in Psychologie (Schwerpunkte: „Gesundheitspsychologie“, „Arbeits-, Organisations-, Wirtschaftspsychologie“ und „Sozialpsychologie“)
    • Seit 2004: Workshops in den Bereichen Improvisation, Theater und Schauspiel u.a. bei: Roland Trescher (Isar 148), Hendrik Martz (Meisner-Technik, Berlin), Inbal Lori (Israel), Lee White und Stephen Sim (The Crumbs, Kanada), Christian Capozzoli (4Track, USA), Jacob Banigan (TIB, Österreich), Glenn Hall (Just Improvise, Australien), Kayla Lorette (The Suferettes, Kanada)

    Stationen

    • Von 2009 bis 2018 Schauspielerin und Trainerin bei Für Garderobe keine Haftung mit Shows und Trainings für viele Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.
    • Trainerin für Anfänger und Fortgeschrittene bei der Impro Akademie von „Für Garderobe keine Haftung“
    • Trainerin bei Improtheater Festivals (u.a. SPUNK Züricher Improtheaterfestival; Würzburger Improtheaterfestival, Firlefanz Improfestival Köln, SpontanOL Oldenburger Improtheaterfestival, Improhotel)
    • Von 2014 bis 2018 Mitarbeit beim europäischen Improprojekt Ohana
    • Ensemble-Mitglied bei Schmidt´s Katzen aus Hildesheim
    • freiberufliche Trainerin für Firmen und Institutionen
    • Gastspielerin und -trainerin bei diversen Improgruppen (Steife Brise, Die Stereotypen, Der Kaktus)
    • Mitgründerin des Improvisationstheater-Ensembles Der Fuchs aus dem Rhein-Main-Gebiet
  • Christian Frerichs

    *01.04.1981 in Leer, Ostfriesland; aufgewachsen in Pewsum (Nähe Emden)
    2000: Abitur in Emden
    2000/2001: Umzug nach und Zivildienst in Emden
    2001-2008: Studium – Lehramt für Sonderpädagogik, Oldenburg
    2003: Umzug nach Oldenburg
    2008/2009: Referendariat, Hannover (abgebrochen)
    Seit 2009: Impromusiker bei „Wat Ihr Wollt“ aus Oldenburg
    Seit 2010: Selbstständig als Gitarrenlehrer und Musiker
    Seit 2015: Impromusiker beim „Improtheater Bremen“
    Seit 2017: Impromusiker bei „BIK City Impro Bremen“

    Über 200 Auftritte als Impromusiker bei den o. g. Gruppen und: „12 Meter Hase“ (Oldenburg), „SpontanOL“-Festival (Oldenburg), „Spontantheater Bumerang“ (Oldenburg), „Spielreflex“ (Oldenburg), „AMS!-Theater“ (Bremen), „efkaka“ (Bremen), „Improwiese“ (Bremen) „Improtheater Spek Spek“ (Porta Westfalica), „placebotheater“ (Münster), „dingsDA“-Festival Darmstadt, „Impronover“-Festival (Hannover); Zahlreiche Impromusik-Workshops in Bremen, Mannheim, Hannover, Porta Westfalica, Schneverdingen, usw.

    Weitere Tätigkeitsfelder

    Singer-/Songwriter („Der Tunnel“), Songwriting-Workshops seit 2014 beim Oldenburger  Universitätstheater/Studentenwerk Oldenburg („OUTsession“ / „OUTstanding“)

    Instrumente

    Gitarre, Piano, Stimme

  • Ralf Schmitt (Team)

    Ralf Schmitt ist der kreative Kopf der Impro-Hotels. Alle Impro-Hotels finden unter seiner künstlerischen Leitung statt. Er ist als Trainer tätig und fungiert darüber hinaus als „Pilot" und zentraler Ansprechpartner. Er arbeitet seit über 15 Jahren als Moderator, Trainer und Impro-Schauspieler. Er fühlt sich auf der Bühne wie zu Hause. Mit weit über 3.000 erfolgreichen Auftritten im Rahmen von Firmengalas und Bühnenshows ist er ein Profi unter den Improcomedians und bietet Workshops und Trainings von höchster Qualität.
    Er ist Autor des Buches „Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt" und „Ich bin total beliebt, es weiß nur keiner". Als gebürtiger Franke lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern seit vielen Jahren in Hamburg.
  • Michaela Dudek (Team)

    Michaela bestand ihr Debüt in der ersten Klasse auf einer Bühne mit Schneewittchen und den anderen sechs Zwergen. Von da an war der Bund mit demTheater spielen besiegelt und sie begleiteten sich fortan. Berufliche und künstlerische Aktivitäten verbanden sich früh und auf dem Weg der Inspiration und Entwicklung findet sie 2010 die Improvisation und kommt an. Da hatte sie schon in Musicals gesungen und Theater gespielt, Seminare gehalten und unterrichtet, Führungskräfte in schwindligen Höhen trainiert, moderiert, interkulturelle Trainings konzipiert, Länder bereist, Events geleitet und drei Mal den Führerschein abgegeben. Seit 2014 ist sie Ensemblemitglied bei holterdiepolter!. Beruflich wendet sie sich ab 2015 dann ganz dem Improvisationstheater und seiner Methodik zu. Man findet die gebürtige Bayerin in Franken oder sonst wo, bereit, Chaos zu stiften, um im Anschluss für Unordnung zu sorgen - getreu dem Motto: "Mein Herz ist nicht ganz dicht: es kommt Liebe raus."
  • Stephan Stark (Team)

    Stephan Stark ist für alle administrativen Belange der Impro-Hotels verantwortlich und betreibt das Marketing und Management im Hintergrund.
    Vor über 20 Jahren hat er parallel dazu den Impuls der Förderung des Improvisationstheaters aufgenommen und zu seiner Aufgabe gemacht. Er ist Initiator des ersten deutschen Portals für Improvisationstheater www.impro-theater.de und fördert und vernetzt die Impro-Szene mit zahlreichen Initiativen und Projekten, wie mit den Impro-Hotels, die er von Anfang an mitorganisiert und fördert.

    Seine Mission ist es, möglichst vielen Menschen durch die Improvisation und Spontaneität neue Perspektiven zu eröffnen und ein vielfältigeres Leben zu fördern. Er ist ebenfalls Franke und lebt ebendort glücklich und mit Frau und seinen beiden Kindern.

Workshops

Level A = bis 200 Stunden, Level B = bis 350 Stunden, Level C = ab 350 Stunden  Impro-Praxis (Summe aus Workshop-, Proben- und Auftrittszeit)

Workshop-Block 1 (Freitag Abend)

Spieleabend - Christian Frerichs (ab Level A)

Lasst uns spielen, singen, spielend singen, singend spielen! Hier geht es um musikalische Kurzform-Games, die Du vielleicht noch nicht kanntest und die Dein und das Repertoire Deiner  Gruppe erweitern werden.

Girls - and Boys - just wanna have fun - Viviane Eggers (ab Level B)
Für dich ist Improvisationstheater noch Neuland? Du bist aber voller Neugierde was da hinter steckt und möchtest es selber ausprobieren? Yeah! Hier bekommst du Einblicke in die Geheimnisse des Improtheaters. Wie nimmst du „an“ und was heißt es zu blocken, stellst die zensorische Stimme in deinem Kopf aus und lernst deinen eigenen Impulsen zu vertrauen, … Doch im Mittelpunkt steht: Spaß haben, über sich selber und mit anderen lachen. Sich von der eigenen Fantasy überraschen zu lassen und die ersten Szenen zu spielen!
Mehr Theater - Billa Christe (ab Level B)
Ein großer Abgang. Ja bitte! Dafür braucht es auch einen starken Anfang. Hier widmen wir uns dem, was sich so en passant auf den Improbühnen einschleicht: raufschluppen auf die Bühne und abwinken am Ende? Jetzt nicht mehr! In diesem Workshop lernt ihr, mehr Verantwortung für das Bühnengeschehen zu übernehmen, theatralische Mittel zu nutzen um eine Geschichte zu erzählen und Monologe zu finden und zu improvisieren wie inszeniert.
Timing: Jetzt oder nie - Stefanie Petereit (Level C)

Kennst du das: Du stehst am Bühnenrand und tippelst nervös auf und ab. Du fühlst, eigentlich ist es Zeit in die Szene zu gehen oder einen Schnitt zu setzten aber du findest einfach nicht den richtigen Moment. Voller Zweifel wartest du ab bis es zu spät ist. Und nachher: hätte ich doch mal…

Timing ist eine echt schwierige Sache und dazu auch noch ziemlich subjektiv. Dabei spürt man oft wann der richtige Zeitpunkt ist, vertraut sich aber selbst nicht.

Was passiert wenn du auf diese innere Stimme hörst und wenn du mit völliger Klarheit und Selbstbewusstsein Einfluss auf den Verlauf der Geschichte nimmst? Wir probieren es aus!

Workshop-Block 2 (Samstag ganztags)

Emotionen: Soviel Zeit muss sein - Stefanie Petereit (ab Level A)

In diesem Workshop werden wir uns Zeit nehmen authentische Emotionen zu entwickeln. Wir arbeiten mit Mimik, Gestik, Körperspannung und Stimme. Dabei steht vor allem unsere körperlichen Reaktionen im Mittelpunkt. In einem zweiten Schritt lassen wir dann auch berührende Monologe entstehen. Außerdem werden wir unsere Emotionen gezielt einsetzen um mit ihrer Hilfe die Geschichte weiter voranzutreiben.

ImproMusikGenre - Christian Frerichs (ab Level B)

"Metal!" - "Volksmusik!" - "Jazz!" - "Kinderlied!" - Bei der Vorgabe für einen Improsong kann es einen manchmal kalt erwischen. Neben geläufigeren Musikrichtungen gibt es auch immer wieder Genres die uns auf unterschiedliche Weise herausfordern. Aber auch "Pop" ist eine große Schublade...

In diesem Workshop lernen wir gesangliche,  melodische, rhythmische und lyrische Aspekte ausgewählter Genres kennen, die wir speziell für die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Improbühne analysieren und in Übungen, Liedern und Szenen trainieren.

Be activ - Viviane Eggers (ab Level B)

Kopf aus, Körper an! Wir wollen nicht nur gucken, wie wir „talking heads“ vermeiden, sondern auch das Vertrauen schulen, dass der Körper oft viel genauer weiß, in welche Richtung eine Szene gerade geht. Und kannst du vielleicht sogar einen Schritt weitergehen? Wie aktivierst du dich für „Wow-Momente“ auf der Bühne? Von Körperspannung und der Entspannung, jeder Zeit den großartigsten Impulsgeber bei sich zu haben!

Poetry Slam meets Improvisationstheater - Kathi Mock (ab Level B)

Poetry Slam - das ist ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörenden küren anschließend den oder die Sieger/in. Ausschlaggebend beim Poetry Slam ist, dass der Textvortrag durch performative Elemente und die Selbstinszenierung des Vortragenden ergänzt wird. Der dadurch entstehende unterhaltsame Charakter, setzt Poetry Slam bewusst von typischen Wasserglaslesungen ab.

Poetry Slam ist kein Freestyle-Battle-Rap. Die Texte werden akribisch vorbereitet, überarbeitet, auswendig gelernt und einstudiert. Aber muss das wirklich sein? Schaffen wir mit einfachen Übungen, die sich an den Grundlagen des Improvisationstheaters orientieren, genauso gute Ergebnisse? Nur schneller? Wie entwickeln wir spontan eine stimmige Geschichte? Was macht unterhaltsames Vortragen aus? Was können wir von Impro für Poetry Slam lernen und umgekehrt?

In diesem Workshop setzen wir uns mit den Grundlagen des Poetry Slams und des Improvisationstheaters auseinander und clashen beide Welten - was es so vorher definitiv noch nicht gegeben hat!

Mehr Relevanz - Billa Christe (Level C)

Wir begeben uns auf die Suche nach dem, was uns wirklich beschäftigt im Leben. Sprechen über Themen, die die Welt beschäftigen und versuchen mit genügend Leichtigkeit „schwere Themen“ in Szene zu packen.

Workshop-Block 3 (Sonntag Vormittag)

Open Stage ImproFlow - Billa Christe (ab Level A)

Für alle besonders spielfreudigen Teilnehmer bietet sich am Sonntag die Chance, gemeinsam auf eine echte, große Bühne zu treten und der Spielfreude freien Lauf zu lassen.

Billa Christe wird den Vormittag moderieren und die Puppen unter unvergleichlich motivierender Leitung tanzen lassen. Hier habt Ihr Spaß mit vielen anderen Teilnehmern und kommt in einen berauschenden Impro-Flow.

A capella und Co. - Christian Frerichs (ab Level B)

Impromusik ohne MusikerIn und Instrumente? Was zuweilen eine Notlösung ist, hat seine ganz eigene musikalische Qualität und kann ungeahnte Talente in Dir und Deiner Gruppe wecken. Deine Stimme und Dein Körper sind die Instrumente in diesem Workshop. Lass Dich überraschen!

Echt jetzt - Viviane Eggers (ab Level B)

Zu sich selbst und zu den Mitspielern finden. Ganz intuitiv und wirklich im Moment. Was macht der kaum merkliche Unterton meines/meiner Spielpartner*in da gerade mit mir? Bin ich gerade ehrlich? Das erfordert manchmal etwas Mut, der jedoch belohnt wird. Mit Offenheit, eine ungemeine Tiefe erreichen. Vielleicht müssen einige die „Comfort zone“ verlassen, vielleicht merken einige, wie leicht es ist, ohne großen Aufwand ins intensive Spiel zu kommen. Mit Sicherheit wird es aber berührend und bewegend.

Shut up and listen - Stefanie Petereit (Level C)

Was macht der Andere da auf der Bühne? Ich hatte doch ne ganz andere Idee! Nicht selten sehen wir den Bühnenpartner als Störfaktor und nicht als Mitspieler. Lerne die Irritation durch den Spielpartner als Inspiration zu nutzen und so gemeinsam spannende Geschichten zu erzählen.

Nutze das volle Potential der Zusammenarbeit und erlange so mehr Spielfreude. Das merkt auch das Publikum.

Programm

Freitag
ab 14.00 Uhr Check-in im B&B Hotel
ab 17.30 Uhr Snacks und Aperitif im PARKS
19.00 - 21.30 Uhr Workshopblock 1
ab 21.30 Uhr gemeinsames Chill-Out
Samstag
09.00 - 10.00 Uhr Frühstück
10.00 - 13.00 Uhr Workshopblock 2.1
13.00 - 15.00 Uhr Mittagessen
15.00 - 18.30 Uhr Workshopblock 2.2
18.30 - 20.30 Uhr Abendessen
20.30 - 22.30 Uhr Impro-Galashow
ab 22.30 Uhr Party
Sonntag
09.00 - 10.00 Uhr Frühstück
10.00 - 13.00 Uhr Workshopblock 3
ab 13.00 Uhr  Abreise (optional Brunch)

Teilnehmer-Feedback

"Meine Taschen sind voller Lebensfreude...!" Sabine Y.

Teilnehmer-Feedback

„Aus tiefsten Herzen Danke für die wunderschöne Woche. :-)“ Maya T.

Wir lieben die Spontaneität!

Die Original Impro-Hotels - seit 2003

Newsletter


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok