Eine ganze Woche voller Improtheater, Workshops & Erlebnisse

Impro-Schloss "Classic" 30. Juli - 6. August 2021

Workshops & Begegnungen

Lebensfreude & Erholung

Kreativität & Erholung

In dieser Woche kannst Du die Methoden des Improvisationstheaters als Hobby oder für berufliche Zwecke entspannt kennenlernen oder Dein Wissen in speziellen Fortgeschrittenen-Workshops vertiefen. Wir bringen Dich in den Flow und vermitteln wertvolle Soft Skills. In über 30 Workshopstunden und drei Kursen á 2 Tagen kannst Du ganz viel Neues entdecken. 

Freue Dich auf eine aktive Woche voller Spaß und Kreativität mit wunderbaren Trainern und etwa 35 Teilnehmern aus Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Natürlich bleibt auch Zeit für Entspannung, eine Bootsfahrt auf dem nahegelegenen See, Fahrradausflüge, Spaziergänge und Gespräche mit neuen Freunden.

Zum gleichen Zeitpunkt findet hier auch eine Masterclass zum Thema "SOLO" statt.

  • Termin

    30. Juli - 6. August 2021

    Kurse an 6 Tagen von 10 - 12.30 Uhr und von 17 - 19.30 Uhr
  • Programm

    ein Woche Urlaub mit genialen Workshops

    30 Stunden Workshops mit drei wählbaren Kursen (ausführliches Programm)
  • Ort

    Edles Ambiente exklusiv für uns
  • Unterkunft

    Hotelübernachtung inkl. Halbpension

    Einzelzimmer direkt in der Schlossanlage (Doppelzimmer für Paare möglich)
  • Zimmer

    1.249 Euro im Deluxe-Einzelzimmer

    Teilnahme inkl. 6 Tage Workshops, Frühstück, Abendessen, Abendveranstaltungen & jeder Menge Lebensfreude
  • Zimmer

    1.049 Euro im Deluxe-Doppelzimmer

    Teilnahme inkl. 6 Workshop-Tage, Frühstück, Abendessen (Nur für Personen aus dem gleichen Haushalt!), Begleitperson ohne Workshopteilnahme 949 Euro
  • Fortbilung

    Soft Skills für den Beruf und ein selbstbewusstes Leben

    Wir stellen automatisch eine Seminarbestätigung aus.

Social Distancing

Das Schloss bietet jede Menge Platz für unsere Gäste. Die Workshop-Räume sind großzügig und bieten reichlich Platz für "social distancing".

Workshops

Level A = bis 200 Stunden, Level B = bis 350 Stunden, Level C = ab 350 Stunden  Impro-Praxis (Summe aus Workshop-, Proben- und Auftrittszeit)

Workshop-Block 1

Impro-Basics - Ingrid Wenzel (ab Level A)

Improvisationstheater für (Quer-)Einsteiger und Auffrischer. Schlagfertig und spontan sein ohne Fluchtreflex - das kannst auch Du! Wir schnappen uns die Basics und lassen raus, was in Dir steckt. Wie mache ich meinen Kopf frei für Improvisation und Inspiration? Wie vertraue ich meinen Ideen? Was braucht eine schöne Geschichte? Hier werdet ihr mit Spielfreude und Grundlagen versorgt für eure eigene Impro-Rundreise und darüber hinaus. Vom "Was" und "Wie" zum "Wow".

9,58 Sekunden Figur - Tobias Zettelmeier (ab Level B)

9,58 Sekunden braucht so mancher auf der Welt für 100 m, Impros schaffen sich in dieser Zeit eine ganz Welt aufzubauen. Meistens hat man beim Improspielen nicht sonderlich viel Zeit sich Gedanken zu machen welche Figur man spielt. Man kramt in seinem eigenen Repertoire und bedient sich der Figuren, die man kennt. Wie ist es aber wenn man das Prinzip umdreht? Wir nehmen uns die Zeit die wir haben bis die Szene startet und lernen in der Szene die Figur richtig kennen. Ein Workshop, der sich Zeit gibt, Raum lässt und die Geschichten aus der Figur entstehen lässt.

Workshop-Block 2

Die unsichtbare Mitspielerin - Jannis Kaffka (ab Level A)

Musik kann beim Improvisationstheater eine große Inspirationsquelle für die Performer*innen sein. Wie eine unsichtbare Mitspielerin auf der Bühne kann sie Spielangebote machen, Orte erschaffen und Emotionen verändern. Es macht großen Spaß, diese Fülle an neuen Möglichkeiten durch die Musik auszuschöpfen und mit ihr in den Dialog zu gehen. Wir lernen Games kennen, bei denen Musik noch weit mehr ist, als bloß Hintergrunduntermalung, sondern eine vollwertige Mitspielerin. In diesem Workshop wird zwar nicht gesungen, aber Musik spielt eine große Rolle.

Vom Feeling her, habe ich ein gutes Gefühl - Michaela Dudek (ab Level B)

Emotionen entspringen dem Inneren unseres Körpers. Das wissen wir zum Beispiel daher, wenn wir „Schmetterlinge im Bauch“ haben, oder „einen Kloß im Hals“, wenn wir „kalte Füße“ bekommen oder "platzen könnten vor Freude"…. Von irgendwo drinnen treten sie also ihren Weg nach Außen an, um uns selbst oder hier unseren Figurencharakter,  auszudrücken. Wie es schon die Wortherkunft verrät, geht es bei „emovere“ also um das Herausbewegen…das Bewegen von etwas…

Wir bringen Emotionen auf die Bühne. Basierend auf den Basisemotionen, die alle jeweils ihren eigenen Schwerpunkt haben, werden wir mit Ankern und physischer Antwort  spielen. Wir öffnen unsere Aufmerksamkeit für unsere Körpersprache und die unserer Spielpartner und interagieren auf Basis von Körperlichkeit.

Wie spiele ich Wut, wie spiele Freude? Wo sitzt Eifersucht und wie bewegt sich Liebe? Welche Nuancen kann ich wie zeigen, welche Möglichkeiten habe ich, um   eine Emotion zu stärken oder abzuschwächen und wie finde ich einen überzeugenden Weg von „himmelhochjauchzend“ zu „zu Tode betrübt“?
Wir entwickeln unsere Spielfähigkeit auf Basis von vier Emotionen, die alle einen eigenen Körperschwerpunkt und „Körperlichkeit“ besitzen. Dieses wollen wir erforschen, erproben, reflektieren, verändern und erleben und ausprobieren... Wir holen das Gefühl erst in den Körper, bevor wir es in das Wort bringen.

Workshop-Block 3

Quer durch die Genres - Jannis Kaffka (ab Level B)

Es gibt so viele Musikgenres: Von A-Capella bis Zydeco. Und man kann beim improvisieren kann man so viel mit ihnen machen. Aber wie kriege ich das hin? Wie freestyle ich, wenn ich gar nicht rappen kann? Und wie performe ich Volksmusik, wenn mich der Gedanke daran schon gruselt? In diesem Workshop gucken wir uns einige Genres, die beim Improvisationstheater immer wieder gerufen werden, genauer an. Denn, je intensiver man Musikstile betrachtet, desto mehr Spaß macht es, ihr performatives und inspirierendes Potential zu nutzen. Egal, wie gut man singt!

Halt die Klappe, Pinguin - Tobias Zettelmeier (ab Level B)

"Multitasking für Improspieler" - Als Improspieler vereinen wir alles was das Theater und den Film ausmacht gleichzeitig. So sind wir Regisseur, Cutter, Bühnenbildner und Dramaturg. Doch wie schaffen wir es all diesen Anforderungen gerecht zu werden? In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Disziplinen, die wir als Spieler leisten. Dabei ist man nicht nur als Spieler auf der Bühne gefragt, sondern immer auch abseits der Bühne für die Szenen verantwortlich. Welche Mittel und Wege gibt es die Geschichten als Gruppe weiter zu führen, und wie ist es, wenn sich die Spieler einmal komplett auf eine externe Regie verlassen?

Wellness & Erholung für Dich

Die Workshop-Woche bietet viele Freizeitangebote. Zum Beispiel kostenlose Ruderboote für um den nahegelegenen See und einen Fahrradverleih. Neben morgendlichem WarmUp-Yoga (bitte eigen Matte mitbringen!) kannst Du Dich durch eine Massage verwöhnen lassen.

Programm

Anreisetag

ab 14 Uhr Anreise-Shuttles ab Bahnhof Schönberg/Mecklenburg (von uns angebotene Fahrtzeiten zwischen 14 und 18 Uhr)
ab 15 Uhr Check-In im Schloßhotel
ab 15.00 Uhr Bezug der Zimmer
20.00 Uhr Abendessen
21.00 Uhr Begrüßung und Trainer-Vorstellung

Workshoptage

08.00 - 09.00 Uhr Yoga (optional buchbar)
08.30 - 10.00 Uhr Frühstück
10.00 - 12.30 Uhr Workshopblock Vormittag
12.30 - 17.00 Uhr Freizeit
17.00 - 19.30 Uhr Workshopblock Nachmittag
20.00 - 21.30 Uhr Abendessen
ca. 22.00 Uhr Abendevents (Shows für/mit Teilnehmern, Parties, usw.)

Abreisetag

08:30-11:00 Uhr Frühstücks-Brunch
ab 09.00 Uhr Abreise-Shuttles zum Bahnhof
bis 12:00 Uhr Check-Out aus Zimmern


Wir lieben die Spontaneität!

Die Original Impro-Hotels - seit 2003

Newsletter


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.