Das lange Wochenende voller Improtheater, Workshops & Wellness

Impro & Wellness-Wochenende November 2022

Workshops & Begegnungen

Lebensfreude & Wellness

Kreativität & Erholung

An diesem Workshop-Wochenende kannst Du Improvisationstheater als Hobby oder für berufliche Zwecke entspannt kennenlernen oder Dein Wissen in speziellen Fortgeschrittenen-Workshops vertiefen. Wir bringen Dich in den Flow und vermitteln wertvolle Soft Skills.

Freue Dich auf vier Tage voller Workshops, Erlebnisse und jede Menge Lebensfreude. Rund 40 Teilnehmer aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich sind neugierig darauf, Dich kennenzulernen.

  • Termin

    17. - 20. November 2022

    Donnerstag ab 18 Uhr - Sonntag bis 13 Uhr
  • Programm

    vier Tage Workshops & Wellness

    rund 16 Stunden Workshopzeit mit drei frei wählbaren Kursen (ausführliches Programm)
  • Reiseziel

    Erholung mitten im Herzen Deutschlands
  • Ort

    Hotelübernachtung in der Wellness-Oase
  • Unterkunft

    Hotelübernachtung inklusive

    Unterkunft direkt im Hotel Victoria (Gesamtpreis: DZ 499 Euro / EZ 569 Euro Frühbucher)
  • Preis

    ab 499 Euro (Frühbucherpreis)

    inkl. 4 Tage mit Workshops, 3 x Frühstück und 3x Abendessen, Ticket für Gala-Show & Party & jeder Menge Lebensfreude
  • Fortbildung

    Soft Skills für den Beruf und ein selbstbewusstes Leben

    Wir stellen automatisch eine Seminarbestätigung aus.
  • Hygienekonzept

    dann geltende Vorgaben

    Um Sicherheit und Entspannung zu garantieren, gilt bei dieser Veranstaltung voraussichtlich die 3G-Regel
  • Wibke Richter

    Wibke-Juliana Richter ist hinter und auf der Bühne, zu Hause. Im Jahr 2000 begann Sie als Musical-Darstellerin und Choreografin. Wenn Sie nicht auf der Bühne stand, choreografierte Sie für Produktionen. Sie ist die Gründerin von Ulms erstem Impro Ensemble, das es bereits seit 2003 gibt, den „Showbuddies“.

    Ansonsten arbeitet Wibke festangestellt als Theaterpädagogin und freiberuflich als Regisseurin, Schauspielerin, Moderatorin – als Lebens,- Ausdruckscoach.

  • Markus Glossner

    ist Musiker und gehört seit 2003 zum Ensemble. Er begleitet die Shows mit Tasteninstrumenten und ist Trainer der Improschule der Steifen Brise.
    Leitet Workshops u.a. im Improhotel Mallorca, Improfestival Würzburg, Improfestival Halle, Imposante Improfestival in Sarnen (Schweiz), bei Für Garderobe Keine Haftung (Wiesbaden), ImproKS (Kassel), Rabatzmarken (HH), Anne Bille (HH), Lütt un Lütt (HH), Als Musiker unterwegs von der Kiezkneipe bis zum Wacken-Open-Air, dem Hamburger Fischmarkt oder auf der Aida in Singapur. War auf der Bühne u.a. mit Jan Fedder, Roachford, Heinz Hönig, Neil Landon, Kingsize Taylor, Chris Andrews, Universal Gonzales, Shanghai´d Guts, Zed Yago, Louisiana Red, Honeyboy Edwards, Hat Improhows begleitet u.a. von Für Garderobe Keine Haftung, Emscher Blut, mehreren Improgruppen in Hamburg, Festivals in Würzburg, Wiesbaden, Halle Sarnen (Schweiz) und Kiel, Ist Mitinitiator und Mitglied von Momentical-Das improvisierte Musical.

  • Urban Luig

    Urban Luig spielt für „Paternoster“, „Theatersport“ und „Die Gorillas“ in Berlin. Kontinuierlich gibt er in Berlin an der „Gorilla-Improschule“ seit 2008 Kurse.
    Im letzten Jahrtausend hat er seine erste Gruppe „Tante Salzmann“ in Kiel gegründet. Er hat über die Jahre mit fast allen namenhaften Impro—Gruppen im Deutschsprachigen Raum gespielt und kam seitdem als Gastspieler und Impro-Trainer bis nach Australien. Als Workshopleiter ist er seit über 20 Jahren in ganz Deutschland unterwegs. In den letzten Jahren hat er als Schauspieler und Regisseur an verschiedenen Theatern gearbeitet und wird ab Herbst Theaterprojekte zur Persönlichkeitsentwicklung in NRW leiten.
    Urban über sich selbst:
    „Als ich in der Schauspielschule zum ersten Mal davon hörte, dass es Menschen gibt, die ohne einstudierten Text auf die Bühne gehen, und nur mit ein paar Vorgaben vom Publikum ganze Szenen spielen, konnte ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Als unser Schulleiter damals meinte, wir sollten das selber machen, war ich entsetzt! Später lernte ich einen Regisseur kennen, der aufgrund der Impro-Basics: »Sag : Ja!« – »Sei im Moment!« – »Reagiere auf deinen Partner!« ein Theaterstück mit uns einstudierte. Seitdem lässt mich die Begeisterung für Impro-Theater nicht los. Die Wechselwirkungen zwischen einstudierter Bühnenkunst und Improtheater interessieren mich ganz besonders. Impro ist eine Tugend und auch eine Lebenshaltung. Und ich weiß, dass es viel Arbeit und Ausdauer braucht, eine gute Bühnenshow hinzulegen. Auf diesem Wege mit den unterschiedlichsten Leuten zu arbeiten, finde ich wunderbar. “

  • Ralf Schmitt

    Ralf Schmitt ist der kreative Kopf der Impro-Hotels. Alle Impro-Hotels finden unter seiner künstlerischen Leitung statt. Er ist als Trainer tätig und fungiert darüber hinaus als „Pilot" und zentraler Ansprechpartner. Ralf arbeitet seit 20 Jahren als Moderator, Trainer und Impro-Schauspieler und fühlt sich dabei auf der Bühne wie zu Hause. Mit weit über 3.000 erfolgreichen Auftritten im Rahmen von Firmengalas und Bühnenshows ist er ein Profi unter den Improcomedians und hält Keynotes, Workshops und Trainings zum Thema Flexibilität und Spontaneität.

    Als Autor hat er unter anderem folgende Bücher veröffentlicht: „ Kill Dein Kaninchen - wie Du irrationale Ängste kaltstellst“, „ 30 Minuten Spontaneität“ und  „Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt". Als gebürtiger Franke lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern seit vielen Jahren in Hamburg.

  • Vaya Wieser-Weber (Feelgood Managerin)

    Vaya liebt das Theaterspielen und sorgte bereits mit 17 Jahren mit der Aufführung ihrer selbstgeschriebenen Theaterstücke für Schulskandale. Was dazu führte, dass ihre Stücke in der Stadthalle ihrer Heimatstadt mehrfach aufgeführt wurden. Im Anschluss studierte sie u. a. Theaterwissenschaften, entschied sich aber mittendrin für eine Laufbahn in der Hotellerie.

    Seit 2000 inspiriert sie in ihrem eigenen Seminar-Unternehmen als Trainer, Speaker und Coach zu emotional intelligenter Führung. Die Liebe zum Theaterspielen hat sie nie verlassen. So integriert sie immer wieder Impro-Theater-Elemente in ihre Workshops und nutzt ihre schauspielerischen Fähigkeiten bei Roleplays mit ihren Teilnehmern. 

Workshops

Level A = bis 200 Stunden, Level B = bis 350 Stunden, Level C = ab 350 Stunden  Impro-Praxis (Summe aus Workshop-, Proben- und Auftrittszeit)

Die Workshopbeschreibungen werden bei der Anmeldung auf Yesticket angezeigt.

Workshop-Block 1 (Donnerstag Abend)

Wibke Richter // Mit Herz, Hirn & Verstand // Level A

Sag „Ja“ zu dem ersten Moment – und nutze das Unerwartete. Wir erkunden gemeinsam unsere Kreativität und den Spaß am improvisierten Spiel. Wer Lust hat einmal selbst auszuprobieren, wie Impro-Theater funktioniert, ist hier richtig. Bei diesem Workshop geht es um das kleine ABC des Improvisierens. Wie kann es gehen, ohne Proben und Regisseur einen unterhaltsamen Abend auf die Bühne zu bringen? Wie baue ich eine Szene auf, wie setzt sich eine Szene zusammen und um? Spontanitäts- und Kreativitätstraining in voller Breite. Charaktere wie auch Storytelling sind Themen, die aus dem Moment heraus entstehen. Die Inspiration durch den ersten Gedanken ist überraschend und lustvoll.

Markus Glossner // Mixtape // Level B

Es geht um Musikstile und Musikgenres. Davon gibt es sehr viele. Und auch auf Improwiki werden zur Zeit 58 verschiedene Begriffe aufgelistet. Einige sind bekannt, andere tauchen nur sehr selten auf und sind vielleicht nur Spezialisten bekannt. Auf diesem Feld gibt es also viel zu entdecken und auch zu klären. Manche Begriffe haben sich im Laufe der Jahrzehnte auch gewandelt. Es darf und soll also viel ausprobiert werden.

Urban Luig // Michael Tschechow Schauspieltechnik // Level C

Hollywoodgrößen schwören darauf: Anfang des 20. Jhds hat M. Tschechow eine neuartige Schauspieltechnik kreiert, die bis heute weiterentwickelt und auch gern von Hollywoodstars genutzt wird. Die Grundübungen lassen sich schnell anwenden und sind hervorragend für das Improtheater geeignet: Nach Tschechow braucht eine gute Schauspielerin / ein guter Schauspieler vor allem Vorstellungskraft, Konzentrationsfähigkeit und Ausstrahlung. In diesem Workshop verwandeln wir uns auf spielerische Weise in „fliegende“ oder „strahlende“ Charaktere – oder unsere Figur ist ein „Legato oder Staccato-Typ“. Außerdem geht es um das Zentrum unserer Figur. Hier gibt es zahllose Möglichkeiten: Hat meine Figur ein „sprühendes Herz“, „eine Holzkugel vor der Stirn“ oder „Eisenbänder um die Brust“ oder, oder, oder…. Mit konkreten, körperlichen Übungen kurbeln wir unsere Fantasie an und verwandeln uns in ausdrucksstarke Bühnencharkatere.

Workshop-Block 2 (Freitag ganztags)

Urban Luig // Partnerbezug // Level A

Eines der wichtigsten Themen beim Improtheater: Der Partnerbezug. Auch sehr erfahrene Spieler erleben immer mal wieder, dass es in der Show am wirklichen Miteinander gefehlt hat. Jede/r war in seiner eigenen Welt unterwegs. Wenn wir uns aber komplett auf den Partner einlassen, wird schnell klar, dass im „Hier und Jetzt“ die ganze Impro-Welt verborgen liegt. Oft hilft nur: „Tempo raus“, auf der Szene einmal durchatmen und den starken, echten Bezug zum Partner wiederfinden. Manchmal muss man aber auch „Gas geben“ und mit dem Partner den irren Impro-Absprung wagen, um gemeinsam in einer Welt zu landen, von der man keine Ahnung hatte, dass sie auf einen wartet.

Wibke Richter // Rein in den Körper… Und raus mit der Rolle // Level B

Wer bin ich und wenn ja, wie viele? Auf der Suche nach einer Rolle werden wir die Körperarbeit in den Fokus nehmen. Authentisch eine Rolle auf der Bühne zu präsentieren heißt für uns, schnell umschalten, facettenreich sein und sich, sowie die Rolle kennenzulernen in der Kürze der Zeit. Von streng bis total durchgeknallt lieben wir die Rollen, die Tiefgang haben, und schauen ihnen gerne mit ihren Eigenarten zu. Je mehr eine Rolle von unserem Körper einnimmt, desto klarer und überzeugter können wir sie darstellen und mit ihr spielen – und am Ende sie mit dem Publikum.

Markus Glossner // Musical - The Show must go on! // Level C

Es gibt Szenen und Spiele mit Liedern. Und es gibt Langformen mit Songs. Und es gibt improvisierte Musicals. Was unterscheidet das eine vom anderen? Wir schauen uns an, was ein Musical braucht. Welche Liedformen gibt es und welche Arten von Songs. Wie wird eine Geschichte erzählt. Mit welcher Haltung und Präsenz bin ich auf der Bühne.

Workshop-Block 3 (Samstag ganztags)

Markus Glossner // Spielplatz // Level A

Alle Spiele mit Musik. Alle werden es wohl nicht werden. Aber wir sammeln die Musikgames, die uns interessieren oder die wir schon immer mal spielen wollten. Wir lernen sie kennen, probieren sie aus und fragen uns, warum sie so gespielt werden. Es gibt viele Spiele, in denen die Musik die tragende Rolle spielt.

Urban Luig // Friedrich Schiller Genre // Level B

Als Impro-Spieler liebe ich diese Genre-Arbeit: Bei Schiller geht’s emotional schnell ans Eingemachte und man kann richtig schön aus sich rausgehen und die Sprache auskosten! In diesem Genre Workshop arbeiten wir tatsächlich auch an Auszügen aus Schillers Dramen, um seiner speziellen Sprachgestaltung auf die Spur zu kommen. Mit Original Texten bekommen wir Impro-Spieler es ja auch selten zu – ist aber für die Impro-Bühne sehr wertvoll. Außerdem wird bei Schiller sehr schnell absolut klar, worum es geht. Gut und Böse sind sehr facettenreich dargestellt, und trotzdem ist immer dick und fett erkennbar, wer auf welcher Seite steht. Hochemotional, hochintelligent und messerscharf formuliert. Die „Ja / Nein“ Frage, wird mit der ersten Szene groß herausgestellt und steht dann meterhoch im Raum. Und es gibt ja nun wirklich genug Improszenen, bei denen man sich ewig fragt, worum geht’s denn hier eigentlich? Weil alle Figuren bei Schiller ihr Ziel mit Feuer verfolgen, findet diese Unklarheit nicht statt, und man kann den Wert dieser Klarheit leicht erkennen und auf jede Impro-Szene übertragen.

Wibke Richter // Körper, Body & Sex // Level C

Wir lassen unseren Körper viel zu wenig auf der Bühne sprechen!. In diesem Workshop geht es darum, weg von den „Talking- Heads“ zu kommen und mit körperlicher Wirkung die Szenen voran zu bringen. Statischen Szenen sind ab jetzt Geschichte! Wir werfen einen Blick auf unseren Körper, seinen Ausdruck, seine Wirkung. Auf Tempo, Ebenen, Raum, Labilität und Stabilität. Bringen „Schwung in die Szenen“ durch aktives Spiel von Kopf bis Fuß.

Workshop-Block 4 (Sonntag Vormittag)

Am Sonntag bieten wir ein flexibles "BarCamp"-Konzept an. Die Workshopthemen enstehen spontan aus den Ideen der Trainer und Teilnehmer.

Wellness & Erholung für Dich

Das Workshop-Wochenende ist eingebettet in Wellness-Angebote für jeden Geschmack. Neben morgendlichem WarmUp-Yoga kannst Du im hauseigenen Pool Deine Runden drehen.

Programm

Donnerstag

ab 16.00 Uhr Check-In im Hotel Victoria
18.00 - 19.00 Uhr Snacks & Get-together
19.00 - 21.30 Uhr Workshopblock 1
ab 21.30 Uhr gemeinsames Chill-Out / Feuerkorb

Freitag

08.00 - 09.00 Uhr Yoga für Alle - inklusive
08.30 - 10.00 Uhr Frühstück
10.00 - 13.00 Uhr Workshopblock 2.1
13.00 - 17.00 Uhr optional: Mittagessen, Wellness, Ausflüge & Siesta
17.00 - 19.30 Uhr Workshopblock 2.2
19.30 - 20.30 Uhr Abendessen
21.00 - 00.30 Uhr Pool-Party

Samstag

08.00 - 09.00 Uhr Yoga für Alle - inklusive
08.30 - 10.00 Uhr Frühstück
10.00 - 13.00 Uhr Workshopblock 3.1
13.00 - 17.00 Uhr optional: Mittagessen, Wellness, Ausflüge & Siesta
17.00 - 19.30 Uhr Workshopblock 3.2
19.30 - 20.30 Uhr Abendessen
20.30 - 22.30 Uhr Impro-Galashow
anschliessend Karaoke

Sonntag

08.00 - 09.00 Uhr Yoga für Alle - inklusive
08.30 - 10.00 Uhr Frühstück
10.00 - 13.00 Uhr Workshopblock 4: "BarCamp" - spontan entstehende Workshopthemen"
ab 13.00 Uhr Abreise, optional: Mittagessen


Teilnehmer-Feedback

„Es war eine wundervolle Woche! Vielen herzlichen Dank ihr seid wunderbar!“

Teilnehmer-Feedback

"Tolle Sache, dieses Impro-Hotel! Hotel, Strand, Essen ... der Wahnsinn! Super Orga, sehr liebevoll mit Sinn fürs Detail durchorganisiert." Nadine R.

Wir lieben die Spontaneität!

Die Original Impro-Hotels - seit 2003

Newsletter


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.